Hahn von Pierre Jules Mêne

Naturgetreue Skulptur eines Hahns von Pierre Jules Mêne

Naturgetreue Skulptur eines Hahns von Pierre Jules Mêne

Der Nikolaus überraschte mich in diesem Jahr mit einem Hahn aus der Museumskollektion des niederländischen Unternehmens Parastone. Er ist 13 cm hoch und die Kopie einer Bronze des französischen Bildhauers Pierre Jules Mêne (1810 – 1877). Er schuf rund 150 Skulpturen von überwiegend heimischen Tieren, wobei der Schwerpunkt auf Pferden und Hunden lag. Zu meinem Glück hat er sich hin und wieder aber auch mit dem Federvieh beschäftigt. So entstand dieser stolz einherschreitende Hahn, der mit ausgeprägtem Kamm und aufgestellten Schwanzfedern deutlich macht, wer Herr im Hühnerhof ist. Mêne gehörte zur Künstlergruppe „Les Animaliers“, die sich Mitte des 19. Jahrhunderts dem Modellieren von Tierskulpturen widmete. Kleine Tierfiguren aus Bronze erfreuten sich zu dieser Zeit in Frankreich großer Beliebtheit.

Seit 1963 produziert Parastone dekorative Figuren. Einen wichtigen Zweig bilden die Museumsfiguren der Kollektion „Mousseion“. Sie umfasst nicht nur Kopien wichtiger Kunstwerke, sondern auch dreidimensionale Interpretationen von Gemälden und Zeichnungen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Metall, Sammlung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s