Der blaue Hahn auf dem Trafalgar Square

Für 18 Monate ziert ein 4,7 m großer, ultramarinblauer Hahn den vierten Sockel auf dem Londoner Trafalgar Square. Geschaffen wurde er von der Düsseldorfer Kunstprofessorin Katharina Fritsch. Die Darstellung männlichen Imponiergehabes ist ihr mit diesem Werk ganz hervorragend gelungen. Die Skulptur wurde aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt. Die Kosten der Herstellung sollen im sechsstelligen Bereich liegen.

Ich habe, völlig untypisch für mich, aus einem Printmedium von dem Hahn erfahren. Als ich nämlich einem zeitungslesenden Reisenden über die Schulter schaute. Der Hahn stach mir natürlich sofort ins Auge. Mit dieser Farbe ist er allerdings auch wirklich nicht zu übersehen. Sofort musste ich im Internet nachlesen, was es mit diesem Hahn auf sich hat. Mir gefallen Körperhaltung und Farbgebung des Kunstwerks außerordentlich gut. Gerne würde ich ihn in den nächsten eineinhalb Jahren live sehen. Und sollte es eines Tages eine – vielleicht etwas kleinere – Kopie des Werkes geben: Dafür finde ich auf jeden Fall einen Platz in meiner Sammlung.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bauwerke, Kunststoff abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s